Die Gebetszeiten اوقات الصلاة

Athan
Gebetszeiten für alle Staaten (DITIB)
Gebetszeiten für Mannheim (DITIB)

Die Gebetszeiten wurden vom Propheten (صلى الله عليه وسلم) in folgendem Hadith erwähnt:

وقْتُ الظُّهْرِ إِذَا زَالَتْ الشَّمْسُ وَكَانَ ظِلُّ الرَّجُلِ كَطُولِهِ مَا لَمْ يَحْضُرْ الْعَصْرُ
وَوَقْتُ الْعَصْرِ مَا لَمْ تَصْفَرَّ الشَّمْسُ
وَوَقْتُ صَلَاةِ الْمَغْرِبِ مَا لَمْ يَغِبْ الشَّفَقُ
وَوَقْتُ صَلَاةِ الْعِشَاءِ إِلَى نِصْفِ اللَّيْلِ الأَوْسَطِ
وَوَقْتُ صَلاةِ الصُّبْحِ مِنْ طُلُوعِ الْفَجْرِ مَا لَمْ تَطْلُعْ الشَّمْسُ
فَإِذَا طَلَعَتْ الشَّمْسُ فَأَمْسِكْ عَنْ الصَّلَاةِ فَإِنَّهَا تَطْلُعُ بَيْنَ قَرْنَيْ شَيْطَانٍ

Die Zeit für Dhuhr beginnt, wenn die Sonne den Zenit passiert hat und der Schatten eines Mannes in der Länge seiner Höhe entspricht, bis die Zeit für 'Asr anbricht.
Die Zeit für 'Asr dauert an, bis die Sonne sich gelb färbt.
Die Zeit für Maghrib dauert an, bis die Abenddämmerung schwindet.
Die Zeit für ‘Ischa dauert bis Mitternacht an.
Die Zeit für Subh (Fajr) dauert bis zum Beginn der Vordämmerung, solange die Sonne noch nicht begonnen hat aufzugehen.
Wenn der Sonnenaufgang beginnt, dann unterlasst das Gebet, denn sie geht zwischen den zwei Hörnern des Schaytan auf.

(Muslim; Buch über Salah, Nr 4; Hadith Nr. 1275/Nr. 612; Überliefert von Abdullah ibn Amr).

1 . Fajr صلاة الفجر : Dieses Gebet beginnt mit Dämmerungsende und endet kurz vor dem Sonnenaufgang. *
2 . Dhuhr صلاة الظهر : Seine Zeit beginnt wenn die Sonne sich vom Zenit senkt und wenn die Schatten beginnen sich auszudehnen bis zur Asrzeit.
3 . Asr صلاة العصر : wird in der Zeit verrichtet, nachdem die Sonne am Meridian vorbeigeht (d.h. wenn die Schattenlänge gleich dem Objekt ist) und bis zur Zeit des Maghrib.
4 . Maghrib صلاة المغرب : wird nach dem Sonnenuntergang verrichtet. Es sollte vor Eintreten der Finsternis beendet sein.
5 . Ischa صلاة العشاء : ca. anderthalb Stundem nach dem Ende der Maghribzeit, der Himmel sollte tiefschwarz bzw. die Sterne sichtbar sein. Seine Zeit endet Mitternachts.

* Das Gebet darf in folgenden Zeiten nicht verrichtete werden :
1. Im Moment des Sonnenaufganges bis die Sonne voll aufgegeht
2. Wenn die Sonne im Zenit steht 
3. Im Moment des Sonnenuntergangs  bis sie voll untergeht (nicht mehr von ihrer Scheibe zu sehen ist)



Der Athan الاذان

Athan
A. Anhären استمع للاذان

B. Adhan-Duaa القول في وبعد الاذان

الله أكبر الله أكبر

Allahu akbar
(Gott ist größer als alles was man sich vorstellen kann)

أشهد أن لا إله إلا الله

aschadu ana la ilaha illa Allah
(ich bezeuge,es gibt keinen Gott außer Allah)

أشهد أن محمدا رسول الله

aschadu ana mohammadun rasulu Llah
(ich bezeuge, Mohammed ist der Gesandte Allahs)

حيَّ على الصلاة

Hayy´ala-s-Salah
(Kommt zum Gebet)

حيَّ على الفلاح

Hayy´ala-l- Falah
(Kommt zum Erfolg)

الصلاة خير من النوم

(Nur beim Fajr-Gebet)
As-Salatu hairum-mina-n-naum
(Das Gebet ist besser als der Schlaf)

الله أكبر الله أكبر

Allahu akbar
(Gott ist größer als alles was man sich vorstellen kann)

لا إله إلا الله

La ilaha illa Allah
(Es gibt keinen Gott außerAllah)

Die Worte des Gebetsrufes werden von den Muslimen leise wiederholt. Nach den Worten "Hayy´ala-s-Salah Hayy´ala-l- Falah" sagt der Zuhörende: La haula wa la quwata illa billah (Es gibt keine Macht und keine Kraft außer durch Allah.) Wenn man beim Athan zum Fajr-Gebet die Worte "As-Salatu hairum-mina-n-naum" hört, sagt man Sadaqta (du hast die Wahrheit gesagt).
Nach dem Athan soll der Muslim den zweiten Teil des Taschahhud lesen Allahumma salli ála Mohammad ...



Die Waschung zum Gebet الوضوء

wudu
A. Gebetswaschung (Wudu وضوء )

B. Wudu-Duaa دعاء الوضوء

Niyya: "Nawaytu wudû li salat Fajr (Dhuhr, Asr, Marreb, Ischa)... Ich möchte mich zum Morgen- (Mittag-, Nachmittag-, Abend-, Nacht-) gebet waschen. Dies sagt man nicht laut, sondern im Herzen.
Bismillah ar-Rahman ar-Rahîm. Im Namen Allahs, des Gnädigen und Barmherzigen

  1. Hände 3x
  2. Mund 3x
  3. Nase 3x
  4. Gesicht 3x
  5. rechter und danach linker Arm 3x
  6. Kopf 1x
  7. Ohren 1x
  8. Hals 1x
  9. rechter und danach linker Fuß 3x



Die Beschreibung des Gebetes كيف تُصلي

wudu
Gebet-Duaa ادعية الصلاة

Niyya النيه:

Vor jedem Gebet muß man seine Absicht erklären: Nawaytu salat rakaateen (thalath, arbaa Rakaat) Fardh / Sunna li Allah Al Kariem. Ich möchte zwei (drei, vier) Rakaa Fardh bzw. Sunna für Allah den Großmütigen beten.Diese Absichterklärung ist nur zwischen dir und deinem Schöpfer also ohne hörbare Wörte.

إِذَا قَامَ إِلَى الصَّلَاةِ قبل تكبيرة الإحرام

سُبْحَانَكَ اللَّهُمَّ وَبِحَمْدِكَ تَبَارَكَ اسْمُكَ وَتَعَالَى جَدُّكَ وَلَا إِلَهَ غَيْرُكَ

Duaa vor dem Takbier-ul-Ihram

Subhanaka Allahumma wa bihamdik tabaaraka ismuk wa táala jadduk wa la illaha rayruk (Gepriesen seist Du Allah und das Lob gebührt Dir und gesegnet ist Dein Name und erhaben ist Dein Tun und es gibt keinen Gott ausser Dir) Muslim



Der Tahriym التيمم :

Mit A´udu billahi mina Schaitani-r-rajiem اعوذ بالله من الشيطان الرجيم (Ich nehme Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Satan) Allahu akbar الله اكبر wird das Gebet eröffnet

nach dem Takbier vor der Rezitation des Quraan (das eröffnende Duaa دعاء افتتاح الصلاة)

Allahumma baaíd bayny wa bayna chaδaayaaya kama baa´ádta bayna-lmaschriq wa-lmarrib (Allah, entferne mich von meinen Sünden wie du den Osten vom Westen entfernt hast)
Allahumma naqiniy min chaδaayaaya kama yunaqa thauubu-labyazhu min a-danasi (Allah, Reinige mich von meinen Sünden, wie weißer Stoff vom Schmutz gereinigt wird)
Allahumma arsalni min chaδaayaaya bilthalj wa lmaaí wa-lbarad (Allah, wasch mich von meinen Sünden mit Wasser und Eis und Schnee)
Buchari, Muslim

دعاء الاستفتاح في الصلاة (بعد التكبير وقبل القراءة)

اللَّهُمَّ بَاعِدْ بَيْنِي وَبَيْنَ خَطَايَايَ كَمَا بَاعَدْتَ بَيْنَ الْمَشْرِقِ وَالْمَغْرِبِ اللَّهُمَّ نَقِّنِي مِنْ خَطَايَايَ كَمَا يُنَقَّى الثَّوْبُ الْأَبْيَضُ مِنَ الدَّنَسِ اللَّهُمَّ اغْسِلْنِي مِنْ خَطَايَايَ بِالثَّلْجِ وَالْمَاءِ وَالْبَرَدِ
البخاري مسلم



Qurân-Rezitation التلاوة :

Es wird immer zuerst die Surat AL Fatiha gelesen. Bei den ersten beiden Rak´a des Fardh- Gebetes wird noch eine oder mehrere Suar rezitiert. Man liest die Rak´a des Fajr (Subh) sowie die ersten beiden des Maghrib und ´Ischa-Gebetes laut.




Ruku ركوع :

Dannach verneigt man sich mit Allahu akbar und sagt dreimal Subhana rabbiya-l-Adhiem سبحان ربي العظيم (Gepriesen sei mein Allmächtiger Herr) Während man sich wieder aufrichtet sagt man Sami´a-llahu li man hamidah سمع الله لمن حمده (Allah hört den, der ihn lobpreist) Nach dem Aufrichten sagt man Rabanna wa laka l hamd ربنا ولك الحمد (Unser Herr und Dir gebührt alles Lob)




Sujûd السجود :

Jetzt folgt die Niederwerfung die ebenfalls mit den Worten Allahu akbar eingeleitet wird. Während Knie, Zehen, Handflächen (nicht Ellebogen!), Stirn und Nasenspitze den Boden berühren spricht man Subhana rabbiya-l-A´la سبحان ربي الاعلى (Gepriesen sei mein Allerhöchster Herr) Dann setzt man sich auf und sagt wieder Allahu akbar. Dieser Sujûd wird wiederholt.

Hier endet die Raka

.

Nach jeweils zwei Rakat oder nach der letzten Raka des Gebetes folgt der Taschahud.


erster Taschahud التشهد الاول :

"At-tahi-yatu almubaraktu asalawatu atayibat li-llahi tâla. Alle Ehrenbezeichnungen, Gebete, gute Taten und alles Segensvolle gebühren Allah. As-salamu ´alaika ya ai-yuha nabyyu wa rahmatu-llahi wa barakatu Friede sei auf Dir, Prophet, und die Barmherzigkeit Allahs und Sein Segen. As-salamu ´alaina wa ´ala ´ibadi-llahi-s-salihin. Friede auf uns und auf den rechtschaffenden Dienern Allahs. Aschadu anna la ilaaha illa-llah wa aschadu anna Mohammadun Rasulu-llah. Ich bezeuge,es gibt keinen Gott außer Allah und ich bezeuge Mohammed ist der Gesandte Allahs. Ist das Gebet noch nicht beendet, steht man auf, sagt dabei Allahu akbar und fährt mit der Quraanrezitetion fort. Andernfalls folgt die Ibrahiymia الصلاة الابراهيمية

التَّحِيَّاتُ الْمُبَارَكَاتُ الصَّلَوَاتُ الطَّيِّبَاتُ لِلَّهِ السَّلَامُ عَلَيْكَ أَيُّهَا النَّبِيُّ وَرَحْمَةُ اللَّهِ وَبَرَكَاتُهُ السَّلَامُ عَلَيْنَا وَعَلَى عِبَادِ اللَّهِ الصَّالِحِينَ أَشْهَدُ أَنْ لَا إِلَهَ إِلَّا اللَّهُ وَأَشْهَدُ أَنَّ مُحَمَّدًا رَسُولُ اللَّهِ
مسلم

letzter Tasahhud (ALIBRAHIEMIAH الصلاة الابراهيمية) التشهد الثاني

Allahumma salli ´ala Mohammad wa ´ala aali Mohammad. (Allah schenke Mohammad Heil und der Familie Mohammads,)
kama salaita ´ala Ibrahiym wa ála aali Ibrahiym. (so wie Du auch Ibrahiym Heil geschenkt hast und der Familie Ibrahiyms.)
Wa barik ´ala Mohammad wa ´ala aali Mohammad
(Und segne Mohammad und die Familie Mohammads,)
kama barakta ´aala Ibrahiym wa ála aali Ibrahiym, fil álamin,
(so wie Du auch Ibrahiym gesegnet hast und die Familie Ibrahiyms, in allan Welten,)
Innaka hamidu-m-majiyd
(Du bist der zu Preisende, der Rühmenswerte.)

اللَّهُمَّ صَلِّ عَلَى مُحَمَّدٍ وَعَلَى آلِ مُحَمَّدٍ
كَمَا صَلَّيْتَ عَلَى إِبْرَاهِيمَ وَعَلَى آلِ إِبْرَاهِيمَ
وَبَارِكْ عَلَى مُحَمَّدٍ وَعَلَى آلِ مُحَمَّدٍ
كَمَا بَارَكْتَ عَلَى إِبْرَاهِيمَ وَعَلَى آلِ إِبْرَاهِيمَ فِي الْعَالَمِينَ إِنَّكَ حَمِيدٌ مَجِيدٌ

Am Ende des Gebetes

33mal: Subhaana-Llah (gepriesen sei Allah)
33mal: Alhamduli-Llah (alles Lob gebührt Allah)
34mal: Allahu akbar (Allah ist grösser als alles was man sich vorstellen und nicht vorstellen kann) Muslim

في دُبُرَ كُلِّ صَلَاةٍ مَكْتُوبَةٍ

سبحان الله (33 مرة) الحمد لله(33 مرة) الله اكبر (34 مرة)
ثَلَاثٌ وَثَلَاثُونَ تَسْبِيحَةً وَثَلَاثٌ وَثَلَاثُونَ تَحْمِيدَةً وَأَرْبَعٌ وَثَلَاثُونَ تَكْبِيرَةً ( مسلم )

Man kann dazu eine Gebetskette (Misbaha) verwenden. Aber es ist Sunna an den Fingern der rechten Hand abzuzählen.
Anschliessend nutzt man die Gelegenheit für verschiedene Du´a


Die Anzahl der Rakaa in den einzelnen Gebeten :

GEBET Sunna vor (Freiwillig) Fardh (Vorgeschrieben) Sunna nach (Freiwillig)
Fajr (Morgen فجر ) 2 s 2 kein*
Dhuhr (Mittag ظهر ) 4 s 4 2 s
Asr (Nachmittag عصر ) 4 4 kein*
Maghrib (Abend مغرب ) 4 3 2 s
Ischa (Nacht عشاء) 4 4 2 s und 3 Witr وتر **
Fardh فرض : Pflicht
Sunna سنة : nach dem Vorbild des Propheten (s.a.s.)
Witr وتر : ungerade Zahl vor dem Fajr
Die Anzahl der Sunna-Rakaa ist unterschiedlich . Hier ist die weitverbreitetste Meinung angegeben.
s : Sicher hat sie der Prophet (s.a.s.) getan سنة مؤكدة. Dies sind die 12 Raka der Nacht und Tag.
* : kein Gebet bis nach Sonnenaugfang bzw. Sonnenuntergang.
** : in der Nacht kommt auch Qiamuliel قيام الليل (das Stehen in der Nacht =
mindestens 11 raka immer zwei zusammen und die letzte alein (Witr وتر) in der nach dem Ruku
stehend spricht der Muslem Duaa ulqunut دعاء القنوت .

Hier könnt ihr euch diese Erläuterung herunterladen. Über weitere spezielle Gebete informiert das gleichnamige Dokument auf dieser Seite.